Warum buchen Männer sich eine Begleitung?

Männer nutzen die Dienste einer Begleitagentur nicht ausschließlich zur Erfüllung erotischer Wünsche, sondern buchen in vielen Fällen eine Begleitung zu geschäftlichen Terminen.

Eine Begleitung bei geschäftlichen Terminen

Die Begleitagentur vermittelt Männern eine attraktive weibliche Begleitung zu geschäftlichen Terminen. Die Kunden möchten diesen nicht alleine wahrnehmen oder sind mit der Erwartung konfrontiert, dass sie gemeinsam mit einer Partnerin erscheinen. Wer alleine lebt, erfüllt diese Anforderung, indem er bei einer einschlägigen Agentur eine Begleiterin für den Business-Termin bucht. Dabei ist den Kunden oft nicht nur das gute Aussehen wichtig, sondern sie wollen zugleich von einer Frau begleitet werden, deren kommunikative Fähigkeiten auf sie abfärben. Die gewählten Begleiterinnen sprechen oft mehrere Fremdsprachen und kennen sich im Geschäftsbereich des Kunden aus. Eine reine Business-Buchung endet mit dem Termin und führt nicht ins Bett, auch wenn ein gemeinsamer Restaurantbesuch am Ende des Geschäftstermins nicht ganz ausgeschlossen ist. Die Begleitagentur schreibt der Begleitdame selbstverständlich nicht vor, mit wem und wie sie ihre Freizeit verbringt. Dass Männer sich bei einer Business-Begleitung zusätzlich erotische Hoffnungen machen, ist weitgehend ein Klischee. Wenn auch in einer festen Beziehung lebende Männer die Business-Dienstleistungen einer Begleitagentur buchen, fragen sich ihre Partnerinnen, warum sie den Lebensgefährten nicht zum Geschäftstermin begleiten dürfen. Dass der Mann die eigene Partnerin nicht als attraktiv genug zum Mitgehen auf eine geschäftliche Verpflichtung ansieht, wirkt auf jede Frau verletzend.

Die Begleitung als erotisches Erlebnis

Wenn Männer bei der Begleitagentur nach einer Begleitung für den ganzen Tag oder den Abend fragen, wünschen sie zumeist ein erotisches Abenteuer. Einige Kunden möchten einfach einen gemütlichen Abend mit Reden verbringen und wünschen sich als Begleitung Frauen, die Männer besser verstehen können. Nach einem erotischen Abenteuer suchende Kunden der Begleitagentur nehmen die Begleiterin als zeitweise Freundin und nicht als Prostituierte wahr. Das entspricht auch dem Selbstverständnis der in einer Agentur arbeitenden Frauen und trifft insoweit zu, als klassische Prostituierte mehrere Freier am Abend bedienen, während die Begleiterin einen einzigen Mann während eines Abends und möglicherweise in der folgenden Nacht unterhält. Auch die Bezahlung richtet sich bei einem Begleitservice grundsätzlich nach der gebuchten und miteinander verbrachten Zeit statt nach dem Umfang der erotischen Dienstleistungen. Dass Singles eine Begleitperson mit der Hoffnung auf erotische Dienstleistungen buchen, ist verständlich. Aber auch in einer Beziehung lebende Männer nutzen die erotischen Dienste einer Begleitagentur. Sie suchen nach Abwechslung oder vermissen in ihrer Liebesbeziehung den Kick. Der Partnerin gegenüber verschweigen sie ihren Besuch beim Begleitservice und begründen ihre Abwesenheit mit beruflichen Terminen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *